In your Twenties

about the lifestyle of a 20sth
LIFESTYLE

5 Dinge, die ihr bei eurem nächsten Umzug beachten solltet

Ein Umzug ist super aufregend. Ob es nun in eine neue Stadt, oder innerhalb der derzeitigen Heimat nur in eine andere Wohnung geht – es ist immer der Beginn von etwas Neuem. Nach insgesamt fünf Umzügen beginnt sich die Sicht auf ein solches Ereignis zu verändern. Es steht nicht mehr das Neue, Aufregende im Vordergrund, das einen alles Wichtige vergessen lässt. Man beginnt rational zu denken und Listen zu schreiben (Juhu, Listen!). Das ist nicht spießig, sondern extrem wichtig. So lässt sich nicht nur unglaublich viel Zeit, sondern unter Umständen auch viel Geld sparen.

Viele machen den Fehler, sich bei einem Umzug ausschließlich mit der neuen Wohnung zu beschäftigen. Wenn tatsächlich alle alten Möbel in der alten Wohnung bleiben oder verkauft oder weggeschmissen werden, ist das auch halb so schlimm. Sobald Möbel aus der alten Wohnung mitgenommen werden sollen, ist es aber essentiell seinen Blick nicht nur auf das neue Zuhause zu richten. Nach dem Umzug fällt einem sonst schnell auf, dass das geliebte alte Sofa ja gar nicht durch die Tür im Wohnzimmer passt.

Die neue Wohnung muss selbstverständlich genau ausgemessen werden, bevor neue Möbel gekauft werden. Ebenfalls sollten die Maße von geliebten Möbelstücken genommen werden, die mit umziehen sollen. Es gibt nichts ärgerlicheres als ein geliebtes Teil überraschend doch auf den Sperrmüll zu verfrachten, weil es in die neue Wohnung einfach nicht reinpasst.

Auch sollte auf den Inhalt der Regale, Schränke und weiteren Aufbewahrungsmöglichkeiten geachtet werden. Der Inhalt von zehn Umzugskisten lässt sich leichter verstauen, als der von zwanzig. Deshalb empfiehlt sich auch immer vor dem Umzug noch einmal radikal auszumisten. Viele Dinge benutzt man einfach nicht mehr, andere sind kaputt, wieder andere einfach unvollständig. Wegschmeißen und die guten Sachen an Freunde und Bedürftige verschenken. Höherwertige Gegenstände können natürlich auch verkauft werden. Der Aufwand hierfür sollte allerdings nicht unterschätzt werden.

Wem kommt dieser Satz auch bekannt vor, weil er Love Vegas gesehen hat? Dieser sollte in diesem Zusammenhang aber keinesfalls negativ bewertet werden. Planen ist das A und O wenn es um einen Umzug geht. Alleine ist es kompliziert. Wenn allerdings mehrere Personen zusammen umziehen, kann es schon einmal im Chaos enden.

Sich verabreden um gemeinsam den Umzug zu planen ist deshalb das Beste was man tun kann. Es wird die perfekte Planung nicht geben. Irgendetwas ist immer. Auf der Autobahn ist Stau, im Möbelhaus sind einzelne Stücke vergriffen, die auf der Einkaufsliste standen, ein Umzugshelfer fällt kurzfristig aus – all das sind Dinge, die man nicht planen kann. Deshalb ist es umso wichtiger, alles selbst in die Hand zu nehmen, was in der eigenen Macht steht.

In Punkt 1 wurde die Wohnung bereits vermessen. Es ist also bekannt, welche Möbel von der Größe her reinpassen. Das bedeutet allerdings noch lange nicht, dass jedes einzelne Möbelstück auch wirklich in die Wohnung PASST.

Erfahrungsgemäß kommt einem die Wohnung bei der ersten Besichtigung viel größer vor, als sie eigentlich ist. Beim zweiten Besuch ist die Euphorie immer noch zu groß, um ein realistisches Gefühl für die Größe und den Schnitt der Wohnung zu bekommen. Erst beim dritten Mal lässt sich so langsam die Realität erkennen und man ist froh die Wohnlandschaft doch im Möbelhaus gelassen zu haben.

Das ist das Tückische daran: Im Möbelhaus sehen viele Möbel wahnsinnig verlockend aus und wirken aufgrund der großen Ausstellungsfläche viel kleiner, als sie in einem 20 qm Wohnzimmer wirken. Daher lieber einen zweiten, dritten und vierten Blick auf die Wohnung werfen, am besten mit jemandem zusammen, und keine Spontankäufe direkt nach der Schlüsselübergabe tätigen.

Natürlich ist es toll, bei einem neuen Lebensabschnitt, wie zum Beispiel der ersten eigenen Wohnung oder dem Umzug in eine neue Stadt, die Mädels dabei zu haben. Sicher wird es ein lustiger Tag, der abends mit einer Flasche Sekt auf dem neuen Balkon sitzend noch einmal gebührend gefeiert wird.

Die Erfahrung zeigt aber, dass nichts über die ein oder andere Muskelkraft eines oder mehrerer Herren geht, die ein Sofa und einen Schreibtisch in den dritten Stock tragen, ohne nach jedem Treppenabsatz eine Pause einlegen zu müssen. Selbst wenn es derzeit keinen Mann an eurer Seite gibt, einen besten Freund, einen Bruder, Kommilitone wird es doch sicher geben. So können sich die Mädels mit dem ausräumen und einrichten beschäftigen, während die Herren die körperliche Arbeit übernehmen. Der Umzug geht schneller und die Kräfte wurden für eine zweite Flasche Sekt am Abend gespart.

Das ist das größte Problem mit dem ich häufig zu kämpfen habe. Am Liebsten sollen alle Möbel und Kisten an einem Tag in die neue Wohnung gebracht, aufgebaut und ausgeräumt und die Wohnung dekoriert werden – fertig. Die Realität ist aber, dass meist vier Wochen nach dem Umzug noch das reinste Chaos herrscht.

Gerade wenn es in eine neue Stadt geht, dauert ein Umzug in der Regel doch um einiges länger, als man zu Beginn vielleicht erwartet. Am ersten Tag kann man also froh sein, wenn überhaupt ein paar Möbel aufgebaut werden. Zu empfehlen ist immer, sich ein paar Tage frei zu nehmen und innerhalb einer Woche alles Wichtige zu erledigen und eine erste Wohlfühlatmosphäre zu erschaffen. Nach der Arbeit um 18.30 Uhr ist in der Regel einfach keine Motivation mehr da um ein Bett oder einen Kleiderschrank aufzubauen. Dann stehen die unfertigen Möbel Wochen über Wochen in der Wohnung und warten darauf, ein klein Wenig Beachtung geschenkt zu bekommen.

Selbst wenn ihr euch ein paar Tage frei nehmt – das perfekte Ergebnis wird sich nicht in den ersten Wochen zeigen. Es wird Wochen dauern, bis ihr eine erste Einrichtung so zusammengestellt habt, wie ihr euch es (in etwa) vorgestellt habt. Monate wird es dauern bis ihr auch das letzte Möbelstück für die Wohnung gekauft und ein altes dafür ausgetauscht habt, denn Möbel sind teuer!

Bitte nicht (so wie ich) verzweifeln, wenn am Anfang noch das Chaos herrscht und nichts an der Wohnung so ist, wie ihr euch es vorgestellt habt. Mit den Wochen und ein bisschen zeitlichen und finanziellen Aufwand wird ganz sicher bald alles so sein, wie ihr euch eure Traumwohnung vorgestellt habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*