In your Twenties

about the lifestyle of a 20sth
WOCHENRÜCKBLICK

Nummer 32 – Ein Wochenrückblick

Eine Woche später und ich sitze wieder in unserer 1-Zimmer-Wohnung in Nürnberg bei eher mäßigem Wetter. Noch vor einer Woche genoss ich bei meist über 30 Grad in Wien die Sonne. Zwei Nachbarländer und trotzdem kann der Sommer so unterschiedlich aussehen.

Seit langem hatte ich mal wieder das Gefühl unbedingt raus zu müssen und etwas anderes zu sehen. Nach über fünf Monaten ohne Urlaub war das einfach dringend nötig. Ein Tapetenwechsel. Zeit wo anders mit anderen Leuten als sonst, in diesem Fall mit meinen Eltern, zu verbringen. Einfach mal raus aus dem gewohnten Umfeld.

Eine Woche Urlaub geht aber doch meistens relativ schnell vorbei. So schnell schaut man gar nicht, da ist auch schon wieder Montag und die neue Woche beginnt. Auch wenn ich meiner Urlaubswoche noch etwas hinterher trauere, bin ich trotzdem gespannt was die neue Woche so mit sich bringt. Top motiviert nach dem Urlaub wieder durchstarten – genau so sollte es doch sein.

Favorit der Woche

Urlaub bedeutet für mich immer gleich: Gutes Essen! Am besten welches, das ich daheim nicht so häufig esse. Sei es zu aufwendig, oder zu exotisch. Tatsächlich hatte ich vor meinem Urlaub in Wien noch nie eine Acai Bowl gegessen, was ich bereits nach dem ersten Löffel schon nicht glauben konnte. Sie war wirklich unglaublich lecker. Wer also auch zu den wenigen gehört, die noch nicht in diesen Genuss gekommen sind: Unbedingt probieren!

Foto der Woche

Wenn der Wochenrückblick von einer Sommerwoche in einem Sommerurlaub handelt, dann darf natürlich auch die Sommerhose nicht fehlen. Klar, dass die neue Lieblingshose mit als erstes in den Koffer gepackt wurde. Das Outfit habe ich zum 60. Geburtstag meines Stiefvaters getragen, an dem wir (passenderweise) im Palmenhaus essen waren. Auch ein absolutes Muss wenn man in Wien ist!

Quote der Woche

Tatsächlich habe ich die Woche nicht ausschließlich für Freizeit genutzt. Nicht dass ich gearbeitet hätte, nein, nach fünf Monaten ohne Urlaub muss das Geschäftshandy auch mal ohne einen auskommen. Ich habe mir aber viele Gedanken über meine berufliche Zukunft gemacht, habe einige inspirierende Gespräche geführt und viel gelesen.

Viel zu oft habe ich mir früher Gedanken darüber gemacht, warum ich bestimmte Dinge nicht tun sollte, anstatt zu überlegen, was ich tun könnte um wieder einen Schritt weiterzukommen. Ein bisschen neidisch bin ich schon auf die Leute, denen einfach alles zufliegt und die von heute auf morgen wissen, was das Richtige für sie ist. Bei mir ist das (leider) nicht so. Ich mache mir viele Gedanken, vielleicht zu viele. Aber ich weiß, wenn ich einmal das gefunden habe, das für mich das Richtige ist, dann sehe ich meinen Weg genauso klar vor mir.

What happened?

Eine Woche im Urlaub und es kommt an jedem gewohnten Tag ein Beitrag online. Wieder zu Hause und die geplanten Beiträge fallen aus, oder verschieben sich nach hinten. Was ist Schuld daran? In erster Linie ich, schließlich will ich nicht von mir ablenken. Aber auch das unbeständige Internet und ein immer noch nicht abgeschlossener Umzug haben ihren Beitrag dazu getan. Nichts desto trotz gab es ein bisschen was zu lesen auf INYOURTWENTIES.

Wie euch der perfekte Start in die Woche gelingt

Diese Woche könnt ihr die Tipps schon nutzen, letzte Woche war der Zug leider schon abgefahren (nachdem der Karrieretag immer der Dienstag ist). Hat sich schon jemand von euch daran gehalten? Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einen Kommentar hinterlasst, sollte dem so sein. Ihr habt den Beitrag noch nicht gelesen, wollt aber unbedingt wissen wie ihr auch top motiviert in die neue Woche starten könnt ohne dem Wochenende allzu sehr hinterher zu weinen? Dann einmal bitte hier klicken.

Schluss mit den Ausreden!

Eine neue Kolumne gab es auf INYOURTWENTIES ebenfalls wieder. Dieses mal zum Thema „Ausreden“. Sei es der Sport, das Kochen am Abend oder der Besuch beim Zahnarzt – wir erfinden ständig neue Ausreden. Am Allermeisten um uns selbst auszutricksen. Damit sollte ab sofort Schluss sein. Und zwar dann, wenn wir unser Leben neu strukturieren und in den Griff bekommen möchten. Ein paar Gedanken von mir zu diesem Thema lest ihr hier.

What‘s up next?

Neue Woche, neues Glück. Auch in KW 33 gibt es auf INYOURTWENTIES wieder einiges für euch zu lesen.

Warum es nicht nur okay, sondern sogar sehr wichtig ist, Fehler zu machen

Als ich noch zur Schule ging habe ich, und auch die meisten meiner Freundinnen, Angst davor gehabt Fehler zu machen. Vor allem als wir noch jünger waren. Fehler bedeuteten, vom Lehrer geschimpft zu werden und so vor der Klasse schlecht dazustehen. Ob das pädagogisch so wertvoll ist, wie mit Fehlern zu meiner Schulzeit umgegangen wurde, lasse ich mal jetzt so dahin gestellt. Im Studium, im Beruf und auch im privaten Bereich habe ich mit de Zeit gelernt, dass es enorm wichtig ist Fehler zu machen. Im Beitrag vom Dienstag habe ich mir genau darüber Gedanken gemacht.

Blogging: Wie ihr die perfekten sozialen Netzwerke für euren Blog findet

Social Media ist ein unglaublich wichtiges Thema, wenn es darum geht euren Blog zu starten, aufzubauen und langfristig erfolgreich zu halten. Facebook, Instagram und Co. Sind da überhaupt nicht mehr wegzudenken. Aber nicht für jeden Blog, nicht für jedes Thema, bieten sich alle Plattformen an. Einige Tipps und Tricks rund um die Auswahl der richtigen sozialen Netzwerke findet ihr am Donnerstag auf dem Blog.

5 Dinge, an denen wir uns öfter erfreuen sollten

Wie viel Zeit wir wohl damit verbringen uns über vielerlei Dinge zu beklagen? Vermutlich viel zu viel! Tatsächlich wurde mir sogar vor ein paar Jahren gesagt, ich jammere zu viel. Gut, schon möglich, dass ich meine Sorgen gerne mit anderen teile. Getreu nach dem Motto „Geteiltes Leid ist halbes Leid“. Statt sich aber die ganze Zeit daran festzuhalten was im Leben nicht so rund läuft, sollten wir uns doch lieber die Dinge vor Augen halten, die uns gut tun. Und das kann so einfach sein. Wie einfach, das lest ihr am Samstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*