In your Twenties

about the lifestyle of a 20sth
OTHER

Nummer 34 – Ein Wochenrückblick

Seit knapp 7 Monaten bin ich nun schon in meinem aktuellen Job. Die letzte Woche war mit Abstand die Stressigste, die ich bisher hatte. Meine To Do Liste hat sich über die vollen fünf Tage nicht verkürzt, sondern nur ständig verlängert. Projekte wurden von Tag zu Tag und über ganze Wochen verschoben. Ich muss also nicht dazu sagen, wie froh ich war, als endlich das Wochenende angebrochen ist und ich zumindest für zwei Tage Entspannung bekomme.

Favorit der Woche

Nachdem wir das ganze letzte Wochenende damit verbracht hatten die Wohnung einzurichten und gemütlich zu machen, war ich diese Woche zum zweiten Mal alleine dort. In unserer alten Wohnung war mein Arbeitsplatz immer das Sofa, weshalb ich immer häufiger in Cafés oder zu meinen Eltern floh um an einem Tisch richtig arbeiten zu können. In der neuen Wohnung habe ich endlich einen richtigen Schreibtisch, der momentan auch noch wunderbar leer ist. Das Arbeiten daran macht richtig Spaß und auch bleibe ich wirklich bei der Sache anstatt mich von Netflix und ähnlichem ablenken zu lassen. Genau das Richtige für mich!

Foto der Woche

Es hat wieder begonnen: Der 4-Wochen-Countdown bis zu meinem Sommerurlaub auf Rhodos. Diese Woche habe ich das erste Bild des Countdowns online gestellt – mein Lieblingsbild aus unserem Urlaub letztes Jahr und es ging direkt durch die Decke auf Platz 1 meiner Instagram Fotos dieser Woche. Ich freue mich schon so unbeschreiblich auf den Urlaub. Die nächsten Wochen werden vermutlich lang, aber auch ganz sicher voller Vorfreude sein.

Quote der Woche

Ja, es stimmt. Wieder ein Spruch von Harvey Specter (entschuldigt, in meiner wenigen Freizeit mache ich aktuell nicht viel anderes als Suits zu schauen). Ich fühle mich immer super motiviert nachdem ich ein oder zwei Folgen meiner derzeitigen Lieblingsserie gesehen habe. Es fallen so viele motivierende Sprüche über die ich anschließend nachdenke. Seid sicher: Die nächsten Wochen werden noch mehr kommen.

Was aber bedeutet der Spruch für mich, warum ist er „Quote der Woche“ geworden? Ich denke wir haben alle Situationen, in denen wir das Gefühl haben nicht mehr raus zu können. Wir werden gegen eine Wand gestellt und können nicht entkommen. Kein Weg führt nach vorne, kein Weg zurück. Aber ist das wirklich so? Meiner persönlichen Meinung nach gibt es immer einen Weg, der uns aus einer Situation entkommen lassen kann. Wir müssen nur wissen wie. Wie reißen wir die metaphorische Wand ein, die uns davon abhält Herr der Lage zu sein? Wollen wir das überhaupt? Oder heißt unsere Devise „Hauptsache weg“? Warum fühlen wir uns in der Situation nicht wohl? Wann würden wir uns wieder wohl fühlen? Reicht es uns vielleicht schon, einen schlagfertigen Konter auszusprechen oder müssen wir uns auch räumlich daraus entfernen?

Für ersteres lese ich gerade ein total interessantes Buch, das alle von denen lieben werden, die auch meinen Schreibstil mögen. Es heißt „Schlagfertigkeitsqueen“ und wurde von Nicola Staudinger geschrieben. Ich bin zwar erst auf den ersten Seiten aber liebe es schon. Dass ich so schnell von etwas überzeugt bin, passiert bei Serien sehr schnell, bei Büchern aber wirklich selten. Umso mehr kann ich es euch ans Herz legen!

What I also loved

 

Die Outfits von Rachel Zane

Also wenn ihr nach diesem ganzen Suits Spam von meiner Seite immer noch nicht damit angefangen habt die Serie zu schauen, dann seid ihr wirklich sehr diszipliniert. Seit ich damit begonnen habe, hat sich ein enormer Girl- und vor allem Fashion Crush entwickelt. Und zwar immer dann, wenn Rachel Zane aka Meghan Markle (übrigens die Freundin von Prince Harry für alle, die es noch nicht wissen) auf dem Bildschirm erschien. Wenn ihr auf meine Pinterest Wand BUSINESS FASHION schaut, werden euch extrem viele Bilder von Meghan auffallen. Aber seht euch nur mal die schönen Outfits an. Hätten wir nicht alle gerne einen Kleiderschrank wie den ihren?

Heels

Die, die mich persönlich kennen wissen, dass man mich praktisch nie in hohen sieht. Höchstens, wenn es kälter wird und ich meine bequemen hohen Ankle Boots wieder anziehen kann. Nach obenstehendem neuen Fashion Crush und der damit verbundenen Shopping Tour stellte ich fest, dass mein Schuhschrank in Sachen „Heels“ wirklich sehr zu wünschen übrig lies. Nachdem ich nächste Woche auf eine Hochzeit eingeladen bin und auch dafür noch keine Schuhe habe, nutzte ich diese Gelegenheit und wühlte mich durch die Schuhläden in der Innenstadt. Und wurde fündig. Drei mal. Die perfekten klassischen schwarzen Pumps, rosafarbene Pumps für die Hochzeit und nochmals schwarze Pumps mit weichem Leder und breitem Absatz für Veranstaltungen, an denen viel gestanden wird. Alle von Tamaris. Der Plan ist den Business Kleider- und Schuhschrank in den nächsten Monaten noch weiter auszubauen und dafür andere Dinge auszumisten. Sicher fülle ich meinen Kleiderschrank auf Mädchenflohmarkt in diesem Zuge auch wieder auf. Wenn es so weit ist, gebe ich euch sofort Bescheid.

What happened?

Auf INYOURTWENTIES war es diese Woche aufgrund meiner 50-Stunden Arbeitswoche sehr ruhig. Mit dem Thema Karriere hatte ich mich von Montag bis Freitag genug beschäftigt, deshalb ging es am Samstag nur um Erholung. In dem Beitrag Auszeit – Meine 5 Lieblingsziele für einen Kurztrip habe ich euch deshalb meine Empfehlungen zusammengeschrieben, wenn ihr mal wieder einen Tapetenwechsel brauchst. Ich für meinen Fall könnte bereits wieder die Koffer packen.

What‘s up next?

Nächste Woche dreht sich dann wieder alles um Karriere, Motivation und Organisation. Am Dienstag, Donnerstag und Samstag erwarten euch Tipps dazu, wie ihr eure Ziele erreicht, wie ihr das Meiste aus eurem Freitag herausholt um euer Wochenende genießen zu können und wie ihr die perfekte Organisation in euer Leben bekommt, falls es doch ab und zu etwas chaotisch ist.

Ich freue mich wieder darauf mit euch und INYOURTWENTIES in eine neue Woche zu gehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*