In your Twenties

CAREER MOTIVATION PURPOSE
KARRIERE MOTIVATION

Mastermind Gruppen: Was, wie und warum?

Es ist noch kein halbes Jahr her, da hatte ich von Mastermind Gruppen noch nie etwas gehört. „Mastermind“ – das klang für mich immer nach ganz besonders intelligenten Menschen, zum Beispiel hochbegabten Mathematikern oder Programmier-Genies. Mich selbst würde ich keiner dieser Personengruppen zuordnen.

Vor ein paar Monaten, kam ich das erste Mal in Berührung mit der tatsächlichen Bedeutung von Mastermind Gruppen. Ich begann mich mehr mit den Themen Selbstverwirklichung und Coachings zu beschäftigen und lernte auf einmal immer mehr Leute kennen, die ähnliche Ziele hatten wie ich. Irgendwann bekam ich mit, dass sich andere gleichgesinnte Menschen in einer Kleingruppe zusammengefunden hatten und sich nun gemeinsam bei dem Erreichen ihrer Ziele unterstützten. Sie nannten sich „Mastermind Gruppe“.

Nur ein paar Wochen später sollte es dann auch für mich soweit sein. Mit der lieben Vanessa von Vany Visits schrieb ich schon seit einiger Zeit auf Instagram hin und her. Irgendwann entwickelte sich unser Gespräch in Richtung berufliche und persönliche Ziele. Vanessa machte den Vorschlag eine Mastermind Gruppe zu gründen und erklärte mir, dem Neuling auf dem Gebiet, noch einmal die Inhalte und Ziele. Nachdem wir uns noch zwei weitere Mädels, mit ähnlichen Zielen, gesucht hatten ging es los. Erweitert wurde unsere Gruppe unter anderem noch mit der Bloggerin Kati von Katharinaheilen.com. Seither sind wir wöchentlich, oft sogar täglich, im Austausch und konnten schon jetzt unglaublich voneinander profitieren.

Aber was ist eine Mastermind Gruppe denn genau? Für wen lohnt es sich darüber nachzudenken und worauf muss man dabei achten? All das erfährst du, wenn du weiterliest.

Was ist eine Mastermind Gruppe?

Die genaue Definition einer Mastermind Gruppe kannst du mit Sicherheit irgendwo googeln. Ich werde in diesem Beitrag meine persönliche Interpretation festhalten. Eine Mastermind Gruppe ist ein Zusammenschluss von mehreren gleichgesinnten Personen. Sie arbeiten in der selben Branche, vielleicht sogar in einer ähnlichen Position und/oder verfolgen die gleichen Ziele.

Eine Mastermind Gruppe ist keine große Gruppe, sondern dient der intensiven Befassung mit eigenen Projekten, sowie denen der anderen Mitglieder. Das ist es, was in einer Mastermind Gruppe unbedingt beachtet werden soll: Es ist ein Geben und Nehmen! Wenn du nur deine Projekte vorbringen möchtest, aber dich nicht mit denen anderer befassen willst, dann ist eine Mastermind Gruppe definitiv nichts für dich. Bevor du dich dagegen entscheidest, solltest du aber folgendes im Kopf haben: Nicht nur von den eigenen Projekten kann man etwas lernen. Auch die Herausforderungen anderer Personen mit ähnlichen Zielen können einen sehr viel weiterbringen.

Für wen ist eine Mastermind Gruppe gut?

Eine Sache habe ich bereits erwähnt: Eine Mastermind Gruppe ist nichts für Personen, die egoistisch sind und nur sich selbst in den Mittelpunkt stellen möchten. Wenn das auf dich zutrifft, dann suche dir lieber einen Coach, der 1-to1 mit dir zusammenarbeitet und ausschließlich an dem Erreichen deiner Ziele mit dir arbeitet.

In einer Mastermind Gruppe musst du ein Team-Player sein. Hast du eine Frage, dann stelle sie. Hat jemand anderes eine Frage, dann beantworte sie so gut du kannst. Teile deine Herausforderungen, deine Fehler und deine Erfolge mit den anderen Mitgliedern. Wenn du dazu bereit bist, dann steht der Gründung einer Mastermind Gruppe nichts mehr im Wege.

In meiner Gruppe sind nur Mädels mit dem Ziel sich später selbstständig machen und ihre eigene Chefin sein zu können. Wenn du zuvor schon einmal etwas von Mastermind Gruppen gehört hast, kann ich mir vorstellen, dass es auch da häufig um die Selbstständigkeit ging. Zumindest mir ging es in der Recherche so. Eine Mastermind Gruppe kann aber total vielseitig sein. Eine gemischte Gruppe, Männer und Frauen, ist super. Oft denkt das andere Geschlecht in bestimmten Situationen ganz anders. Das kann sehr hilfreich sein. Aber auch eine Gruppe des gleichen Geschlechts kann unglaublich hilfreich sein. Zum Beispiel wenn die Zielgruppe in eurem Business weiblich ist. Außerdem kann eine Gruppe nicht nur mit dem Ziel „Selbstständigkeit“ gegründet werden. Vielleicht arbeiten alle in der gleichen Branche (ihr seid zum Beispiel alle in den Printmedien tätig), oder ihr habt die gleiche Position (ihr seid alle nach dem Studium in einer Junior Manager Position und wollt euch weiterentwickeln) oder ihr bringt euch gerade selbst etwas bei und braucht Motivation und Unterstützung (ihr macht ein Fernstudium, oder ihr bringt euch selbst das Programmieren bei) – es gibt unzählige Möglichkeiten. Google mag bis dahin dein bester Freund gewesen sein. Spätestens nach der Gründung der Mastermind Gruppe ist das nicht mehr so, das verspreche ich dir.

Wie kann eine Mastermind Gruppe aufgebaut sein?

Im Prinzip bist du bei der Gestaltung deiner Mastermind Gruppe total frei. Geschlecht, Alter, Nationalität spielen dabei überhaupt keine Rolle. Wichtig ist nur, dass jeder von euch ein bestimmtes Ziel hat und diese sich in irgendeiner Weise ähneln, sodass ihr euch mit euren Erfahrungen und Tipps gegenseitig weiterhelfen könnt.

Ziele können zum Beispiel sein:

  • Die Gründung eines eigenen Unternehmens

  • Den Traumjob finden

  • Etwas Neues lernen (Webdesign, Programmieren, eine Fremdsprache, etc.)

  • Den Abschluss in einem bestimmten Studienfach machen

  • …und vieles mehr

Damit eure Gruppe effektiv ist, solltet ihr insgesamt nicht mehr als fünf Personen sein. Denkt daran, dass diese zum gegenseitigen Austausch gedacht ist. Ihr müsst also die Zeit aufbringen können, für jeden da zu sein. Wenn zehn Leute ihre aktuellen Erfolge und Probleme zum Besten geben, wird das zeitlich kaum aufzufangen sein. Wenn du dir unsicher bist, wie viele Personen du in deine Gruppe aufnehmen sollst, dann gilt hier (wie so oft im Leben): Weniger ist mehr!

Wie wird eine Mastermind Gruppe geführt?

Gehen wir nun noch ein bisschen weiter ins Detail. Wir haben bereits besprochen wer sich zusammenschließen kann und mit welchem Hintergrund. Nun habt ihr euch gefunden, aber wie geht es weiter? Wie wird eine Mastermind Gruppe geführt? Setzt man sich an einen großen Tisch und erstellt gemeinsam Plakate mit Mindmaps und dergleichen?

Wenn ihr möchtet, gern. Es gibt keine strikten Regeln bei der Gründung einer Mastermind Gruppe. Die Regeln macht ihr als Gruppe gemeinsam. Seid ihr in der gleichen Stadt, oder vielleicht sogar in der gleichen Uni, oder dem gleichen Unternehmen? Dann bietet es sich natürlich an, sich persönlich zu treffen. Oftmals ist die Gruppe aber auch über das ganze Land, oder sogar über mehrere Länder verteilt. Dann bietet es sich an, eine virtuelle Gruppe zu gründen, zum Beispiel über WhatsApp oder Facebook.

Egal ob persönlich, oder virtuell – ihr müsst für die Gruppe eine Struktur festlegen. Tauscht ihr euch immer wieder aus, wenn gerade ein Problem auftritt, oder ihr ein Erfolgserlebnis teilen wollt? Sammelt ihr alles und besprecht das an einem bestimmten Wochentag? Was genau teilt ihr in der Gruppe? Werden jede Woche die Projekte von allen behandelt, oder ist von Woche zu Woche immer eine bestimmte Person dran?

Das gleiche gilt für die Inhalte: Besprecht ihr in der Gruppe eure Probleme und Herausforderungen? Konzentriert ihr euch auf Erfolgserlebnisse? Legt jeder für sich Ziele fest und nutzt die Gruppe als Motivation diese auch zu erreichen? Was es auch ist, solange ihr alle an einem Strang zieht, ergibt sich daraus sicher für alle ein Mehrwert.

Wie kann ich Mitglieder für meine Mastermind Gruppe finden?

Ich bin zuvor die ganze Zeit davon ausgegangen, dass dir schon klar ist mit wem du die Gruppe gründen willst. Aber auch wenn du das nicht weißt, oder dir aus dem näheren Bekanntenkreis keiner einfällt, der zu deiner Mastermind Gruppe passen könnte, gibt es noch so viele Möglichkeiten. Ein paar Beispiele:

  • Social Media Community (wenn du Blogger oder Online Unternehmer bist)

  • Studentennetzwerk (wenn du noch an einer Uni oder Hochschule eingeschrieben bist)

  • Arbeitskollegen (wenn deine Ziele deine aktuelle Position oder Branche betreffen)

  • Freunde und Bekannte (wer weiß, vielleicht ergibt sich auch hier etwas, denn oft redet man über solche Dinge gar nicht)

  • Facebook Gruppen (suche einfach nach deinem Stichwort und schon werden dir viele passende Gruppen angezeigt – wer weiß, vielleicht sind hier passende Kontakte dabei)

Prinzipiell lassen sich potenzielle Kandidaten für deine Mastermind Gruppe aber überall finden. Verstecke dich nicht und sprich mit anderen über deine Pläne. Du wirst überrascht sein wie viele Gemeinsamkeiten du mit anderen Leuten, Bekannten und Fremden, entdeckst.

Meine Erfahrungen mit meiner Mastermind Gruppe

Wie anfangs erwähnt, bin ich seit einigen Wochen ebenfalls Teil einer Mastermind Gruppe. Schon jetzt hat es mir so unglaublich viel gebracht. Ich bin so froh, dass sich Vanessas und meine Wege auf Instagram gekreuzt haben und wir nun dieses schöne gemeinsame Projekt mit zwei wunderbaren anderen Mädels haben.

Wie läuft es also in unser Mastermind Gruppe ab? Wir haben zu viert gestartet und uns auch vorgenommen (zumindest vorerst) auch zu viert zu bleiben. Wichtig war uns, dass jeder genug Zeit hat, sich die Geschichten der anderen anzuhören und dennoch auch seine Fragen stellen und Erlebnisse mit seinen Projekten teilen kann. Zufälligerweise wohnen zwei von uns in der gleichen Stadt, ansonsten sind wir weit verteilt und mindestens 200 km voneinander entfernt. Ein persönliches Treffen unserer Gruppe fand deshalb (leider) bislang noch nicht statt. Wir hoffen aber, dass sich das sehr bald ändern wird.

Unsere Ziele gehen alle in die gleiche Richtung: Wir wollen uns später selbstständig machen, unsere eigene Chefin sein und vielleicht sogar von überall aus arbeiten können. Dennoch sind wir an total unterschiedlichen Punkten. Ich befinde mich in einem Vollzeitjob, eine steht kurz vor einem 3-monatigen Auslandsaufenthalt, wo sie an ihrem Projekt weiterarbeiten wird, eine andere ist bereits selbstständig und hat gerade ein Studium angefangen und die vierte im Bunde studiert in Vollzeit. Wir sind an unterschiedlichen Punkten, dennoch können wir uns gegenseitig so viel weiterhelfen. Manche haben mehr Zeit, andere dafür mehr Motivation, wieder andere dafür die nötige Struktur – es kann jeder immer etwas zu den Herausforderungen anderer beitragen.

Besonders hilfreich finde ich es, dass wir vor einiger Zeit die Wochenziele eingeführt haben. Jeden Sonntag schreibt jede für sich Ziele auf, die sie in der nächsten Woche erreichen möchte. Außerdem werden die Ziele der letzten Woche ehrlich reflektiert. Ich schreibe mir meine Ziele zusätzlich zur Gruppe immer noch in meinen Kalender. So sehe ich diese die ganze Woche über und behalte meine Motivation. Alleine schummelt man schon mal gern, aber wenn man seine Ziele mit anderen teilt, kommt das viel seltener vor.

Für die Zukunft planen wir zumindest einmal pro Monat einen gemeinsamen Call zu starten, an dem wir alle teilnehmen und unsere Projekte besprechen. Bei jedem Call steht eine andere im Mittelpunkt. Natürlich darf aber jede die Fragen stellen, die ihr in dem Monat unter den Nägeln brennen. In der Gruppe ist alles möglich, aber niemand muss, wenn man mal nicht möchte. Wenn die Wochenziele mal erst an einem Montag festgelegt und die alten reflektiert werden, dann ist das so. Wenn Sprachnachrichten oft erst zehn Stunden später beantwortet werden, dann ist das okay. Wir haben uns ein wunderbares Miteinander geschaffen und ich freue mich schon darauf, was die Zukunft noch mit sich bringt.

SAY HI

Facebook

Instagram

Twitter

Pinterest

2 Kommentare

  1. Toller Artikel meine Liebe! 🙂 Ich kann es mir wirklich nicht mehr ohne unsere Mastermind Gruppe vorstellen, weil sie so viel Mehrwert für mich schon hatte. Ich bin froh, dass wir vier uns gefunden haben und freue mich, wenn wir uns dann wirklich irgendwann mal besuchen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*