In your Twenties

CAREER MOTIVATION PURPOSE
KARRIERE SELBSTVERWIRKLICHUNG

Wie du dir durch Visualisierung klare Ziele setzt und diese auch erreichst

Setzt man sich häufig mit dem Thema Karriere, Selbstverwirklichung und Unternehmensgründung auseinander, kommt man an Visualisierung kaum vorbei. Gerade in den letzten Jahren hat sich diese auch bei vielen jungen, ambitionierten Menschen durchgesetzt.

Vor einigen Jahren habe ich darüber noch völlig anders gedacht. Was sollte es schon bewirken können, wenn ich ein paar Bilder auf ein Poster klebe, oder meine Ziele aufschreibe? Ich weiß doch was ich möchte, das reicht. Ich habe schon einige Artikel zum Thema Zielsetzung geschrieben, vielleicht ist dieser aber sogar der wertvollste.

Tatsächlich ist es nämlich wissenschaftlich erwiesen, dass man erfolgreicher ist, wenn man sich seine Ziele und Träume visualisiert. Im heutigen Artikel zeige ich dir drei Möglichkeiten, wie du das umsetzen kannst. Was dabei ganz wichtig ist, ist dass du dich bei der Visualisierung deiner Zukunft nicht zurückhältst. Auch wenn du gerade noch studierst, dir aber einen Privatjet wünscht, solltest du ihn mit auf deine Liste setzen. Im Moment erscheint dir das noch unrealistisch, aber genau daran arbeitest du ab sofort: Deine Träume zur Realität zu machen.

Visualisierung über Vision Boards

Vision Boards sind den meisten wahrscheinlich bekannt. Ein Vision Board ist eine Collage von Dingen, die du erreichen oder kaufen möchtest. Darauf kann zum Beispiel dein Wunsch nach einer Traumhochzeit stehen, ein Scheck über 1.000.000 Euro oder ein neues Auto. Deiner Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Nimm also ein großes Blatt/eine Pinnwand/ein Whiteboard/ etc. her und beginne dein Vision Board. Die Bilder dazu suchst du dir aus Zeitungen, Zeitschriften und aus dem Internet zusammen. Alle Wünsche kommen auf dieses eine Board. Mach es dir nicht komplizierter als es ist. Schließlich hast du nur ein Leben. Auf deinem Vision Board planst du das Leben, das du haben wirst. Dazu gehören natürlich auch alle Bereiche: Karriere, Familie, Gesundheit, Fitness, und so viel mehr. Wenn du darauf schaust, sollst du glücklich sein, da du genau das siehst, was für dich dein perfektes Leben ist.

Das ist auch schon der wichtigste Punkt zum Thema Vision Board. Eigentlich selbstverständlich und trotzdem muss es immer wieder erwähnt werden: Du musst dein Vision Board sehen! Es bringt nichts, wenn du es einmal erstellst, es dann in irgendeine Schublade steckst und nur dann herausholst, wenn du gerade durch schwierige Zeiten gehst. Du musst dein Vision Board mehrmals pro Tag sehen. Hänge es in die Küche, über deinen Schreibtisch, neben dein Bett – wo auch immer es für dich am besten passt. Schaue regelmäßig darauf, Visualisiere dein Leben wie es in 5, 10, 20 Jahren sein wird and let the magic happen.

Extra Tipp: Wenn du zu den Menschen gehörst, die viel unterwegs sind, ist ein Vision Board natürlich unpraktisch. Steige deshalb zum Beispiel auf ein Vision Book um. Das Prinzip ist das gleiche und du kannst es überall mit hin nehmen. Egal wohin du gehst, dein Lebenstraum folgt dir überall hin.

Visualisierung über niedergeschriebene Ziele

Diese Art der Visualisierung wird dir sicher leichter fallen, wenn du nicht der kreative Typ bist. Wie ganz zu Beginn erwähnt, konnte ich nie verstehen wie niedergeschriebene Ziele die Zukunft erzeugen sollen, die ich mir erträume. Doch das haben sie tatsächlich bis jetzt schon.

Vor 5 Jahren saß ich im Bewerbungsgespräch für meinen Wunschstudiengang und wurde gefragt, was ich in 5 Jahren erreicht haben möchte. Meine Ziele musste ich erzählen und in einem kurzen Essay niederschreiben. Ich wollte in einer anderen Stadt wohnen und bereits einige Zeit in einer kleinen bis mittelgroßen Firma arbeiten. Ich wollte meine Arbeit mitgestalten können und nicht von strengen Hierarchien abhängig sein. – Genau da bin ich heute angekommen. Die Tatsache, dass ich mich in weiteren 5 Jahren wieder wo ganz anderes sehe ist dabei nicht wichtig. Das kann ich mir jetzt wieder visualisieren. Wichtig ist nur, dass mein Plan von der Zukunft, den ich vor 5 Jahren noch hatte, komplett aufgegangen ist.

Sei auch nicht frustriert, wenn es nicht zu 100% klappt. Es muss sich nicht alles erfüllt haben. Tatsächlich wird meist das zur Realität, was dich auf deinem Lebensweg voran bringt. Im letzten August habe ich mir vorgestellt, dass ich in einem Jahr, also bis zum Ende des Jahres 2018, ein Jahresbruttoeinkommen von 50.000 Euro haben werde. In dem Moment, als ich mir dieses Ziel setzte war ich noch unglaublich weit davon entfernt. Gerade einmal etwas über die Hälfte hatte ich zum damaligen Zeitpunkt. Mein Freund belächelte mich jedes Mal dafür, wenn ich wieder über Geldsorgen klagte und am Ende selbstbewusst sagte „Im nächsten Jahr verdiene ich 50.000 Euro.“. Das erste Halbjahr neigt sich dem Ende zu und ich kann mit Stolz sagen, dass ich meinem Ziel einen ganzen Schritt näher gekommen bin. Das Ziel der 50.000 Euro habe ich immer noch vor Augen. Tatsächlich habe ich es sofort in meinen Kalender 2018 geschrieben, als ich diesen bekommen habe. Ich weiß, dass ich immer noch die Möglichkeit habe, das Ziel zu erreichen, denn im Vergleich zu August 2017 ist es jetzt wirklich zum Greifen nah.

Was ich damit sagen will, ist: Egal wie weit entfernt dir dein Ziel gerade erscheint. Wie unrealistisch es zum jetzigen Zeitpunkt auch sein mag – glaub daran! Mach eine Liste, oder trag dir deine Ziele in deinen Kalender ein mit einer Deadline, zu der du dieses erreicht haben möchtest. Mache auf halber Strecke einen kurzen Status Quo – Check. Du wirst überrascht sein!

Visualisierung durch Vorstellungskraft

Genau damit fangen alle Ziele an, egal wie du sie letztendlich visualisierst. Zunächst stellst du dir vor was du erreichen möchtest. Dann malst du dir aus wie du es erreichen möchtest und gehst zu deiner Methode der Visualisierung über. Die Visualisierung durch Vorstellungskraft kann dabei eine Methode für sich und nicht nur der Beginn einer der beiden oben genannten sein.

Super ist diese Art der Visualisierung, wenn du ohnehin eine Morgen- oder Abendroutine befolgst. Es braucht nicht mehr als 10 Minuten davon. Setze oder lege dich irgendwohin wo du Ruhe hast und schließe die Augen, wenn es dir so leichter fällt dir etwas genau auszumalen. Überlege dir im Detail wie dein Leben in der Zukunft aussehen wird. Setze dir einen festen Zeitpunkt, an den du dabei denkst, beispielsweise an den Jahreswechsel 2023. Wo feierst du diesen? Wer ist dabei? Wie sieht dein Umfeld aus? Wohin gehst du nach der Feier zurück? Wer wartet dort auf dich? Gehe von diesem Zeitpunkt weiter und male dir alles genau aus. Du siehst, wie deine Karriere aussieht, wie deine Familie aussieht, wer deiner Freunde eine wichtige Rolle spielt, wo du wohnst und natürlich auch wie du selbst aussiehst. Stelle dir alles ganz genau im Detail vor und wiederhole diese Routine. Jeden einzelnen Tag. Du gehst von keinem Soll-Zustand, sondern von einem Ist-Zustand aus. Dein Gehirn wird sich irgendwann darauf einstellen, dass du dieses Leben bereits hast. Du wirst dich so verhalten, als ob du diese Ziele bereits erreicht hättest. Einen besseren Weg zur Erfüllung deiner Träume gibt es kaum.

Natürlich ist es auch bei der Visualisierung so wie bei allem anderen im Leben: Auch wenn du alles genauso machst, wie es das Prinzip der Visualisierung vorsieht, musst du immer noch handeln. Es wird dir nichts einfach so in den Schoß fallen, aber es wird leichter. Du wirst eine andere Einstellung zu deiner Zukunft haben und kannst mit Stolz sagen, dass du genau weißt was du willst. Über deine Ziele bist du dir damit zu 100% klar und kannst jeden Tag damit verbringen an ihnen zu arbeiten, weil du nicht erst herausfinden musst, wohin dich dein Weg leiten soll. Sieh das als deine Superkraft an. Tu nichts mehr, was dich nicht in diese Richtung bringt und erst recht nichts, was deinem Ziel entgegenwirkt. Beende eine toxische Beziehung, wenn sie dich von der Erfüllung deiner Träume abhält. Kündige deinen Job, wenn er dich nicht dort hinbringt, wo du hin möchtest. Wechsle den Wohnort, wen dein jetziger nicht der ist, wo du dich in der Zukunft siehst. Du hast es selbst in der Hand. Übernimm zu 100% Verantwortung für dein Leben und erfülle dir deine sehnlichsten Träume. Nur du hast die Power dafür!

SAY HI

Instagram

Facebook

Pinterest

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*